Corona-Meldungen im Schuljahr 2021/22

24.11.2021

Schulfremde dürfen das Schulgelände nur betreten,
wenn Sie geimpft, getestet oder genesen sind

– ganz gleich, ob Sie zum Beispiel nur kurz etwas an der Schule abgeben wollen
oder ein Beratungsgespräch mit einer Lehrkraft, der Beratungslehrkraft
oder der Schulpsychologin bzw. dem Schulpsychologen vereinbart haben.

Die Schulen sind rechtlich verpflichtet, den Zugang zum Schulgelände und den erforderlichen 3G-Nachweis zu kontrollieren.

 

06.09.2021

Im neuen Schuljahr 2021/22…

  • ist die Teilnahme am Präsenzunterricht bis auf Weiteres nur möglich, sofern Schülerinnen sich regelmäßigen Testungen unterziehen.
  • An den weiterführenden Schulen bleibt es bei den etablierten Antigen- Selbsttests, die mindestens dreimal pro Woche unter Aufsicht in der Schule durchgeführt werden.
  • Grundsätzlich gilt aber weiterhin, dass mobile Luftreinigungsgeräte die potentielle Virenlast in einem Raum unterstützend weiter reduzieren, das regelmäßige Lüften aber nicht ersetzen.
  • Bis zum 1. Oktober 21 ist inzidenzwertunabhängig auch am Sitz- bzw. Arbeitsplatz im Unterrichtsraum eine Maskenpflicht vorgesehen. Im Freien müssen nach derzeitigem Stand keine Masken getragen werden.
  • es wird das neue Videokonferenzsystem Visavid eingeführt. Es werden rechtzeitig die notwendigen Informationen bereitgestellt.
  • Die Möglichkeit, dass Schülerinnen und Schüler bei individuell erhöhtem Risikoempfinden einen Antrag auf Beurlaubung gem. § 20 Abs. 3 BaySchO stellen können, besteht im neuen Schuljahr weiterhin. Entsprechende Beurlaubungen sollten jedoch nur in besonders begründeten Einzelfällen nach eingehender Beratung der Erziehungsberechtigten ausgesprochen werden.

 

Corona-Archiv: Schuljahr 2020/21

 

Corona-Archiv: Schuljahr 2019/20

 

LINK: Hinweise des Gesundheitsamtes Weiden

LINK: Aktuelle Informationen des Kultusministeriums

LINK: Wie Sie Ihrem Kind helfen können, mit dem Thema Corona-Virus umzugehen