Elly-Heuss-Schülerinnen tanzen an die Spitze

„Tanzen sei die stärkste Ausdruckskraft der menschlichen Seele“. Mit diesen Worten begrüßte die Bezirksobfrau Tanz, Frau Monika Schewior, die zehn Mannschaften und deren Betreuerinnen aus Amberg, Vilseck, Waldsassen und Weiden. Auch Herr Walter Ehrhardt, Vertreter der Regierung der Oberpfalz, ließ es sich nicht nehmen, die für ihn „attraktivste Schulsport-Veranstaltung des Jahres“ zu besuchen.

Das Elly, Hochburg des Tanzes in der Oberpfalz, war mit sechs Teams angereist und konnte wieder durch Ideenreichtum und Perfektion überzeugen.

Der Wettbewerb begann mit der Alterskategorie III, d.h. mit der 5. und 6. Klassenstufe. Die jüngsten Ellys vertanzten in einer sehr gelungenen Choreografie die Bindung der Menschen in der Gesellschaft. Sie überzeugten mit ihrer Darbietung und wurden mit der Siegermedaille belohnt.

Anschließend entführten die Weidenerinnen im Bereich Folklore/ethnischer Tanz die Zuschauer nach Irland und nach Afrika. Hier waren jeweils landestypische Elemente gefordert. Knapp siegte -wie im Vorjahr- das Afro-Team.

Dann wurde es spannend: Nachdem die Mädchenrealschule der Zisterzienserinnen Waldsassen in der Kategorie II G (Gesellschaftstanz) für ihren Rock’n’Roll konkurrenzlos die Goldmedaille mitnehmen konnte, forderten die Darbietungen der oben genannten Schule und des Elly-Heuss-Gymnasiums in der Kategorie I G die Jury. Zwei Mal Rock’n’Roll vom Feinsten! Eine äußerst knappe Entscheidung! Mit nur vier Punkten Vorsprung ging der Siegertitel ans Elly.

In der Kategorie II K (Künstlerischer Tanz) mussten sich die sechs Wertungsrichter für eine mystische Nummer des EHGs oder eine gefühlvolle Darbietung der Mittelschule Vilseck entscheiden. Mit der perfekt vertanzten Aussage „Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen“ erkämpften sich die Elly-Schülerinnen den 1. Platz und damit die Fahrkarte zum Landesfinale in Geiselhöring am 30. April.

Die „Königsklasse“, nämlich die Kategorie I K dominierten klar die 25 Tänzerinnen der Jahrgangsstufen 10 bis 12 aus dem Elly. Schwierigkeit, Originalität, Synchronität, Ausdruck und viele „Bilder“ hatten die Jury überzeugt. Das Johanna-Decker-Gymnasium aus Amberg durfte sich über die Silbermedaille freuen.

In diesen Erfolgen spiegelt sich das Förderkonzept des EHGs wider: Bereits die Unterstufen-Schülerinnen werden an Wettbewerbe herangeführt und nach und nach entwickeln sich Vorlieben für einzelne Tanzarten, die dann besonders gefördert werden. So findet jede interessierte Schülerin ihre Tanzsparte und entwickelt sich weiter. Auftritte bei verschiedenen Anlässen und die Schulveranstaltung „Das Elly Tanzt“ sind besondere Anreize. Das Landesfinale Tanz ist für die drei qualifizierten Teams der Gruppen II K, I K und I G natürlich eine besondere Herausforderung, denn in Geiselhöring werden die besten Mannschaften aus ganz Bayern gegeneinander antreten. Die Ellys haben sich vorgenommen, die Oberpfalz würdig zu vertreten und –wenn möglich- einen Platz auf dem Treppchen zu ergattern. Viel Erfolg!