Früh aus den Federn für den AK Asyl

Um den AK Asyl finanziell ein wenig unter die Arme zu greifen, haben die Schülerinnen der 8. Jahrgangsstufe des Sozialwissenschaftlichen Zweiges am Ende des vergangenen Schuljahres heftig in ihren Zimmern, Kellern und Dachböden gestöbert und alles zusammen gesucht, was sich am Flohmarkt gut verkaufen lässt.

Ziemlich erfolgreich konnten sie offensichtlich am Flohmarkt an der Spielvereinigung ihre Waren anpreisen, denn mit Hilfe des Kollegiums des Elly-Heuss-Gymnasiums kam schließlich ein beachtlicher Betrag von insgesamt 500 Euro zusammen, den die Schülerinnen der diesjährigen 8A Ursula Hess bei ihrem Antrittsbesuch beim AK Asyl am Donnerstag, 05.10.2017 stolz überreichen konnten.

Ursula Hess berichtet über die Entstehungsgeschichte des AK Asyl und der Hausaufgabenbetreuung, bei der die Schülerinnen dieses Schuljahr aktiv werden

Die Schülerinnen der Sozialwissenschaftlichen Ausbildungsrichtung der Schule unterstützen nämlich seit über 10 Jahren das Team des AK Asyl bei der Hausaufgabenbetreuung und können so einen Teil ihres Praktikums ableisten und gleichzeitig nachspüren, wie es ist, sich für eine gute Sache zu engagieren.